Innocast GmbH

Haus Gravener Str. 191-193, 40764 Langenfeld
Deutschland

Telefon +49 2173 101399-0
Fax +49 2173 101399-50
info@innocast.de

Dieser Aussteller ist Hauptaussteller von

Standort

Hallenplan

NEWCAST 2015 Hallenplan (Halle 13): Stand A24

Geländeplan

NEWCAST 2015 Geländeplan: Halle 13

Ansprechpartner

Ulrich Glanemann (Vertriebsleiter)

Hauptabteilungsleiter
Marketing, Vertrieb, Werbung, PR

Haus-Gravener-Str. 191-193
40764 Langenfeld, Deutschland

Telefon
+49 2173 101399-0

Fax
+49 2173 101399-50

E-Mail
info@innocast.de

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 01  Bereich Eisenguss - Eisen-, Stahl- und Tempergießereien
  • 01.02  Herstellungsverfahren
  • 01.02.002  Sandgießverfahren - Handformverfahren
  • 01.02.002.01  mit Dauermodellen

mit Dauermodellen

  • 01  Bereich Eisenguss - Eisen-, Stahl- und Tempergießereien
  • 01.02  Herstellungsverfahren
  • 01.02.004  Feingießverfahren

Feingießverfahren

  • 01  Bereich Eisenguss - Eisen-, Stahl- und Tempergießereien
  • 01.02  Herstellungsverfahren
  • 01.02.007  Rapid Prototyping

Rapid Prototyping

  • 02  Bereich NE-Metallguß - Gießereien für Aluminium-, Zink-, Kupfer-, Magnesium-, Nickel- und weitere NE-Metall-Legierungen
  • 02.02  Herstellungsverfahren
  • 02.02.006  Feingießverfahren

Feingießverfahren

  • 02  Bereich NE-Metallguß - Gießereien für Aluminium-, Zink-, Kupfer-, Magnesium-, Nickel- und weitere NE-Metall-Legierungen
  • 02.02  Herstellungsverfahren
  • 02.02.009  Rapid Prototyping

Rapid Prototyping

  • 03  Dienstleistungen
  • 03.06  Nachbehandlung, Bearbeitung
  • 03.06.002  Mechanische Bearbeitung

Mechanische Bearbeitung

Unsere Produkte

Produktkategorie: Feingießverfahren

Feinguss

HomeUnternehmenGussverfahrenWerkstoffeKontakt

Suche

Sie befinden sich hier: Startseite > Gussverfahren > Feinguss

innocast Technologien: Feinguss

Beim Feinguss dient ein Modell aus niedrig schmelzendem Material als Grundlage zur Erstellung einer Gussform, mit der das metallische Bauteil gefertigt werden soll. Nach Abschluß der Formschalenherstellung wird das Modell ausgeschmolzen. Anschließend wird die Formschale gesintert, um die notwendige Formschalenfestigkeit zu erhalten und unvollständig ausgeschmolzene Modellreste zu verbrennen.

Abgegossen wird in die meist noch heiße Formschale um eine gute Formfüllung zu gewährleisten. Der Abguss erfolgt abhängig von der verwendeten Legierung an Luft, unter Vakuum oder unter Schutzgas. Nach dem vollständigen Abkühlen wird die Formschale von dem Gussteil getrennt.

Gegenüberstellung Fertigungsverfahren

Konventioneller Weg, mittlere- und größere Serien, Projektdauer
ca. 20-25 AT

  1. 3D-CAD-Werkzeugdaten
  2. Alu-Wachsspritzwerkzeug
  3. Wachsmodelle erstellen
  4. Gießen und putzen
  5. Wärmebehandlung
  6. Mechanische Endbearbeitung
  7. Qualitätssicherung

Alternative für Einzelteile und Vorserien, Projektdauer
ca. 10-15 AT

  1. 3D-CAD-Teiledaten
  2. lasergesintertes PS-Ausschmelzmodell
  3. Gießen und putzen
  4. Wärmebehandlung
  5. Mechanische Endbearbeitung
  6. Qualitätssicherung

 

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

innocast ist spezialisiert auf die schnelle Herstellung und Bearbeitung von komplexen Gussteilen sowie auf Vor- und Sonderserien vornehmlich im Umfeld der Automobilindustrie. Entsprechend der hohen technischen Anforderungen werden Gussteile aus hitzebeständigen und verschleißfesten Stahl- und Eisenlegierungen sowie Nichteisenlegierungen produziert. Eine Qualitätssicherung über den gesamten Herstellungsprozess inklusive der mechanischen Endbearbeitung in Verbindung mit ausgereifter Messtechnik runden das hochwertige Produktspektrum ab.

Mehr Weniger

Unternehmensdaten

Umsatz

1-9 Mio US $

Exportanteil

max. 25%

Anzahl der Beschäftigten

20-49

Gründungsjahr

2003