Teilnehmer der ecoMetals Initiative

Hüttenes-Albertus Chemische Werke GmbH

Postfach 11 05 40, 40505 Düsseldorf
Wiesenstr. 23/64, 40549 Düsseldorf
Deutschland

Telefon +49 211 5087-0
Fax +49 211 500560
info@huettenes-albertus.com

Dieser Aussteller ist Hauptaussteller von

Standort

Hallenplan

GIFA 2015 Hallenplan (Halle 12): Stand C50, Stand C50-01

Geländeplan

GIFA 2015 Geländeplan: Halle 12

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 06  Formstoffe
  • 06.02  Formstoffbindemittel
  • 06.02.02  Kunstharzbinder für kalthärtende Verfahren

Kunstharzbinder für kalthärtende Verfahren

  • 06  Formstoffe
  • 06.02  Formstoffbindemittel
  • 06.02.03  Kunstharzbinder für Begasungsverfahren

Kunstharzbinder für Begasungsverfahren

  • 06  Formstoffe
  • 06.02  Formstoffbindemittel
  • 06.02.04  Kunstharzbinder für heiß- und warmhärtende Verfahren

Kunstharzbinder für heiß- und warmhärtende Verfahren

  • 06  Formstoffe
  • 06.02  Formstoffbindemittel
  • 06.02.05  Wasserglasbinder

Wasserglasbinder

  • 06  Formstoffe
  • 06.02  Formstoffbindemittel
  • 06.02.07  Feingießverfahren, Bindemittel

Feingießverfahren, Bindemittel

  • 06  Formstoffe
  • 06.02  Formstoffbindemittel
  • 06.02.08  Bindemittel, sonstige
  • 06  Formstoffe
  • 06.03  Formstoffzusätze, Form- und Kernüberzüge
  • 06.03.02  Formstoffzusätze, sonstige

Formstoffzusätze, sonstige

  • 06  Formstoffe
  • 06.03  Formstoffzusätze, Form- und Kernüberzüge
  • 06.03.03  Form- und Kernüberzugstoffe, Schlichten

Form- und Kernüberzugstoffe, Schlichten

  • 06  Formstoffe
  • 06.04  Fertigsande
  • 06.04.01  Fertigsande für das Maskenformverfahren

Fertigsande für das Maskenformverfahren

  • 06  Formstoffe
  • 06.04  Fertigsande
  • 06.04.03  Fertigsande, sonstige

Fertigsande, sonstige

  • 07  Formstoffaufbereitung und Formstoffregenerierung
  • 07.01  Formstoffaufbereitung
  • 07.01.08  Sandumhüllungsanlagen (für Maskenformverfahren)

Sandumhüllungsanlagen (für Maskenformverfahren)

  • 07  Formstoffaufbereitung und Formstoffregenerierung
  • 07.02  Formstoffregenerierung, Maschinen und Anlagen
  • 07.02.02  Regenerierung wasserglas- und zementgebundener Formstoffe

Regenerierung wasserglas- und zementgebundener Formstoffe

  • 07  Formstoffaufbereitung und Formstoffregenerierung
  • 07.02  Formstoffregenerierung, Maschinen und Anlagen
  • 07.02.03  Regenerierung kunstharzgebundener Formstoffe

Regenerierung kunstharzgebundener Formstoffe

  • 08  Formereibedarf
  • 08.04  Form- und Kernkleber

Form- und Kernkleber

  • 10  Gießmaschinen und Gießeinrichtungen
  • 10.03  Peripheriegeräte und Hilfsstoffe für das Druckgießen (Druckgießformen siehe unter 17.03.01)
  • 10.03.03  Trennstoffsprühanlagen für Druckgießformen

Trennstoffsprühanlagen für Druckgießformen

  • 10  Gießmaschinen und Gießeinrichtungen
  • 10.03  Peripheriegeräte und Hilfsstoffe für das Druckgießen (Druckgießformen siehe unter 17.03.01)
  • 10.03.04  Druckgießtrennstoffe

Druckgießtrennstoffe

  • 10  Gießmaschinen und Gießeinrichtungen
  • 10.03  Peripheriegeräte und Hilfsstoffe für das Druckgießen (Druckgießformen siehe unter 17.03.01)
  • 10.03.05  Betriebs- und Hilfsstoffe zum Druckgießen

Betriebs- und Hilfsstoffe zum Druckgießen

  • 10  Gießmaschinen und Gießeinrichtungen
  • 10.04  Kokillengießmaschinen und Zubehör
  • 10.04.03  Zubehör, Betriebs- und Hilfsstoffe für Kokillengießmaschinen

Zubehör, Betriebs- und Hilfsstoffe für Kokillengießmaschinen

Unsere Produkte

Produktkategorie: Bindemittel, sonstige

Anorganisches Bindersystem: Cordis

Anorganik als Standard: Völlig emissionsfrei gießen

Auf dem Weg zu nachhaltigen, energie- und ressourceneffizienten Prozessen rücken die anorganischen Bindemittel in der Gießereibranche immer stärker in den Mittelpunkt von strategischen Entscheidungen und dabei spielen ökonomische Aspekte eine entscheidende Rolle.

Vor einigen Jahren konnte mit der Einführung des anorganischen Bindemittels „Cordis“ von Hüttenes-Albertus sowohl eine Kernfertigung mit einem hohen Volumen als auch eine hoch diversifizierte Fertigung im Markt etabliert werden.
Intensive Forschungen

Durch intensive Forschungsarbeiten und in enger Zusammenarbeit mit unseren Gießerei-Partnern ist Hüttenes-Albertus die Entwicklung eines Bindersystems gelungen, das mit den derzeit am Markt befindlichen organischen Bindemitteln vergleichbar ist und darüber hinaus deutliche Vorzüge hinsichtlich Emissionsreduzierung und Produktivitätssteigerung bietet.
Wirtschaftliche Vorteile

Neben der Vermeidung von Emissionen profitieren die Gießereien beim Anorganik-Einsatz unter anderem durch

  • kurze Durchlaufzeiten
  • geringerer manueller Aufwand
  • reduzierter Energieeinsatz
  • Wegfall aufwändiger Anlagentechnik zur Vermeidung bzw. Aufarbeitung von Luftemissionen

Zur GIFA 2011 konnte damit ein neuer Meilenstein in Bereich der anorganischen Kernbindemittel präsentiert werden. Dort wurden ebenfalls der aktuelle Stand der Sandregenerationsmöglichkeiten und der damit verbundenen weiteren Schonung der vorhandenen Ressourcen vorgestellt.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Fertigsande, sonstige

Spezialsande

Was sind Spezialsande?

HA-Spezialsande

Unter dem Begriff Spezialsand werden alle Industriemineralien (außer Quarzsand) zusammengefasst, die als Formgrundstoffe mit gießereiüblichen Bindemitteln für die Fertigung von Kernen und Formen verwendet werden.

Spezialsande sind natürliche Mineralsande, Sinter- und Schmelzprodukte, die in körniger Form hergestellt, bzw. durch Brech-, Mahl- und Klassiervorgänge in körnige Form überführt werden, bzw. durch andere physikalisch-chemische Vorgänge entstandene anorganische Mineralsande.

Spezialsande unterscheiden sich von Quarzsand insbesondere durch das deutlich geringere thermische Ausdehnungsverhalten im Temperaturbereich 20 – 600°C, der Wärmeleitfähigkeit, der Feuerfestigkeit und weiterer physikalischer Kennwerte.
Gründe für die Verwendung von Spezialsanden

Die Verwendung von Spezialsanden anstelle von Quarzsand für die Kern- und Formfertigung erfolgt auf Grund der gegenüber Quarzsand besseren physikalisch-chemischen Eigenschaften.

Dabei kann unter Berücksichtigung der zu erzielenden Gussteileigenschaften die jeweilige günstigere Eigenschaft eines Spezialsandes ausgenutzt werden:

  • Vermeidung von Sandausdehnungsfehlern, insbesondere Blattrippen
  • Vermeidung des Zusatzes von gasbildenden Additiven
  • Vermeidung von Metall-Formstoffreaktionen
  • Vermeidung von Penetration
  • Verringerung des Kerngewichtes
  • Verbesserung der Fließfähigkeit des Formstoffes
  • Beeinflussung der Gefügeausbildung
  • Gießen dünnwandiger Gussteile

Mehr Weniger

Produktkategorie: Betriebs- und Hilfsstoffe zum Druckgießen

Cold-Box: Eine Zukunftstechnologie!

Hüttenes-Albertus hat als innovativer Gießereizulieferer frühzeitig mit der Entwicklung von Cold-Box-Bindersystemen mit verbesserten Eigenschaften begonnen. Im Jahr 1999 wurden die ersten Cold-Box-Systeme mit Anteilen silikathaltiger Lösemittel in Gießereien angewendet. Gegenüber den bisher im Cold-Box-Verfahren eingesetzten aliphatischen und aromatischen Lösemitteln bedeutete der Einsatz des Tetraethylorthosilikats den ersten Schritt in Richtung eines Cold-Box-Systems mit anorganischem Charakter.

Die bewährten Systeme auf REM- oder TES-Basis oder mit reduzierten Monomeren sind auch heute noch der in zahlreichen Gießereien geschätzte, produktive Standard.

Kontinuierliche Weiterentwicklungen

Hüttenes-Albertus begnügt sich nicht mit den bereits erreichten Erfolgen, sondern forscht und entwickelt kontinuierlich weiter.

Eines der aktuellsten Entwicklungsziele bestand darin, schrittweise den Anteil der anorganischen Bestandteile im Cold-Box-System zu erhöhen. Um dieses Ziel zu erreichen, wurde eine neue Bindergeneration auf Basis von Tetraethylsilikat entwickelt. Bei der neuen Generation (Si-modifiziertes System), sind die Si-Einheiten nicht nur im Lösungsmittel enthalten, sondern auch im Harzmolekül integriert.

Bei dieser von Hüttenes-Albertus patentierten Innovation, werden erstmals die Vorteile des Cold-Box-Verfahrens mit denen der Anorganik kombiniert. Dadurch ist es möglich, deutlich weniger Lösemittel einzusetzen, als bei den bisher angewendeten Cold-Box-Bindemitteln.

Die Resultate sind vielversprechend:

  • Der Kohlenstoffgehalt konnte im Vergleich zu den aromatischen Cold-Box-Systemen um 23 % gesenkt werden. Durch den konsequenten Einbau von silikathaltigen Komponenten hat die neueste Bindergeneration schon den beachtlichen Siliziumdioxyd-Anteil von 12,4 % erreicht.
  • Die neue Generation von Cold-Box Bindemitteln führt im Hinblick auf die Umweltverträglichkeit und Schadstoffminimierung zu einer weiteren Verbesserung.
  • Deutliche Fortschritte sind auch bei der Reduzierung der Kondensatmenge und des Gasdrucks erreicht worden.

Diese neue Bindergeneration wird bereits von einigen Aluminium- und Eisengießereien erfolgreich als Serienmaterial eingesetzt.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Hüttenes-Albertus ist der international führende Hersteller von chemischen Produkten für die Gießereiindustrie. Wir beliefern unsere Kunden mit den modernsten gießereichemischen Produkten für alle gängigen Kern- und Formherstellungsverfahren. In enger Zusammenarbeit mit den Gießereien richten wir unsere Produkte konsequent auf die Anwendungs- und Praxistauglichkeit aus. Dabei werden bewährte Produkte weiterentwickelt, aber auch ganz neue Wege beschritten.

Tradition creates future.

Die Geschichte von Hüttenes-Albertus reicht mehr als 100 Jahre zurück. Seitdem ist die Gruppe weltweit gewachsen und heute in mehr als 30 Ländern auf allen Kontinenten vertreten.

1905 Gründung der Albertuswerke GmbH in Hannover

1909 Gründung der Gebr. Hüttenes in Düsseldorf

Die Albertuswerke GmbH und die Gebr. Hüttenes KG sahen es immer als ihre Hauptaufgabe an, den wachsenden Ansprüchen des Gießereimarktes gerecht zu werden und der Zusammenschluss 1970 war die logische Konsequenz: Zwei Spezialisten der Gießereichemie vereinigten ihr Wissen und ihre Erfahrung, „mit dem Ziel, nicht das zu verkaufen, was man gerade im Produktkatalog führt, sondern das zu entwickeln und zu fertigen, was den Gießereien zu Problemlösungen verhilft."

1970 Gründung von Hüttenes-Albertus Chemische Werke GmbH

Heute: Die weltweite HA-Gruppe

Hüttenes-Albertus ist heute in über 30 Ländern auf allen Kontinenten vertreten und fast 2000 engagierte Mitarbeiter stehen unseren Kunden weltweit mit Rat und Tat zur Seite.

Gezielte Erweiterungen ergänzen das bestehende Geschäft und verstärken die führende Position von Hüttenes-Albertus auf den globalen Gießereimärkten.

HA Group: Ideas create future.

Mehr Weniger

Unternehmensdaten

Gründungsjahr

1970