04/03/2014

© Verlag Stahleisen GmbH

Verkauf der Kokillengussaktivitäten

GF Automotive, eine Division von Georg Fischer, veräußert ihr nicht zum Kerngeschäft zählendes Kokillengussgeschäft in Herzogenburg, Österreich, im Rahmen eines Management Buyouts an das heutige Management. Die Transaktion erlaubt es dem Automobilzulieferer, sich vollständig auf sein Kerngeschäft, das Eisensandgießen sowie das Leichtmetalldruckgießen zu fokussieren. Das Unternehmen in Herzogenburg wird im Rahmen eines Verkaufs aller Anteile von der Kimaz GmbH übernommen, welche dem heutigen Management des Kokillengussunternehmens gehört.


Die Transaktion ist rückwirkend per 1. Januar 2014 wirksam. Sie führt zu einer Verringerung des Jahresumsatzes von GF Automotive von rund 70 Mio. Schweizer Franken (57,3 Mio. Euro). Die Transaktion hat keinen Einfluss auf das Betriebsergebnis 2013, führt jedoch zu einem einmaligen außerordentlichen Aufwand von 26 Mio. Schweizer Franken (21,3 Mio. Euro) auf dem Konzernergebnis.

Yves Serra, CEO von Georg Fischer, sagt: „Die Lösung, die wir für das Kokillengussgeschäft in Herzogenburg erzielt haben, sichert die Kontinuität für unsere Kunden und Mitarbeitenden. Sie ermöglicht GF Automotive außerdem eine weitere Konzentration auf ihre Kernaktivitäten.“

Andreas Zick, Miteigentümer der Kimaz GmbH, erklärt: „Wir glauben an das Potenzial von Kokillenguss und sind überzeugt, dass in Zusammenarbeit mit unseren Mitarbeitenden das Werk in Herzogenburg sowohl ein verlässlicher Partner für Kunden und Lieferanten als auch ein wichtiger Arbeitgeber in der Region bleiben wird.“

Die Kokillengießerei in Herzogenburg ist spezialisiert auf die Fertigung von Aluminiumgussteilen für die Pkw- und Lkw-Industrie. Das Unternehmen beschäftigt rund 200 Mitarbeitende. Die anderen zwei Unternehmen von GF Herzogenburg, die Eisen- und Aluminiumdruckguss fertigen, werden von dieser Transaktion nicht tangiert. Georg Fischer wird für die neue Eigentümerin Serviceleistungen erbringen und das Gebäudemanagement übernehmen.

www.georgfischer.com


© Verlag Stahleisen GmbH