11.07.2014

© Verlag Stahleisen GmbH

Verbesserte Qualität, Kosteneffizienz und Prozesssicherheit in der wässrigen Bau-teilreinigung

Mit der EcoCWave hat Dürr Ecoclean aus Filderstadt ein innovatives Anlagensystem für wässrige Reinigungsmedien entwickelt, mit dem sich Aufgaben von der Grob- bis zur Feinreinigung effizient erfüllen lassen. Dafür verfügt das neue Universaltalent über eine Ausstattung, aus der eine höhere Reinigungsqualität, verbesserte Prozesssicherheit sowie reduzierte Nebenzeiten und ein geringerer Energieverbrauch resultieren. Maßstäbe setzt die flexible Anlage auch, wenn es um Platzbedarf, Bedienbarkeit und Design geht. Ob Automobil- und Zulieferindustrie, Medizintechnik, Zerspanung, Stanz-, Zieh- und Biegeteilherstellung, Feinmechanik oder Optik – die wässrige Bauteilreinigung mit alkalischen, neutralen und sauren Medien zählt mit zu den am häufigsten eingesetzten Technologien in der Industrie.


http://www.durr-ecoclean.com


Die Einsatzgebiete reichen dabei von der Grob- über die Zwischen- bis zur Feinreinigung. Die neu entwickelte EcoCWave von Dürr Ecoclean löst die bisherige Anlagenreihe Universal 81W ab und deckt dank ihrer zukunftsorientierten Bauweise ein breites Anwendungsspektrum ab. Durch den geringen Platzbedarf lässt sich die neue Reinigungsanlage für Tauch- und Spritzprozesse problemlos in jede Fertigung integrieren. Sie verfügt außerdem über die Flexibilität, um einfach an veränderte Anforderungen hinsichtlich Sauberkeit und Durchsatz angepasst zu werden und bietet damit Investitionssicherheit. Neben hoher Prozesssicherheit und Leistungsfähigkeit richteten die Konstrukteure von Dürr Ecoclean ein wesentliches Augenmerk auf einen minimierten Platzbedarf. Entsprechend beträgt die erforderliche Aufstellfläche für die Anlage mit zwei Flutbehältern nur 5,5 qm². Dabei besticht die EcoCWave durch ihr attraktives Design mit einer Rundumverkleidung aus Sicherheitsglas.


© Verlag Stahleisen GmbH