27.03.2015

Seven Refractories d.o.o.

Seven Refractories: Erfolgreiche Erneuerung des Recycling-Zertifikats

Recycling-Zertifikat ausgestellt von REPASACK

Seven Refractories legt Wert auf Umweltschutz. Die erfolgreiche Erneuerung des Recycling-Zertifikats für das Jahr 2015 bestätigt diese Haltung.


Auch für 2014 konnte Seven Refractories wieder alle Voraussetzungen erfüllen, um das Recycling-Zertifikat für Säcke aus Kraftpapier zu erhalten. Wie bereits in den Vorjahren wurde die Zertifizierung durch die deutsche REPASACK nach den Vorschriften der Verpackungsverordnung durchgeführt.
Der verantwortungsvolle Umgang mit Produktionsabfall bestätigt Sevens Engagement für den Umweltschutz und resourcenschonendes Handeln.


Schonung der Umwelt ist einer der Hauptwerte von Seven Refractories. Das spiegelt sich nicht nur im Produktportfolio und in der Produktion wieder, sondern im täglichen Handeln.


Unter dem Markennamen SEVEN TAP bietet Seven Refractories eine umweltfreundliche Palette an Stichlochmassen für die Eisen- und Stahlindustrie an. Die kunstharzgebundenen Stichlochmassen zeichnen sich nicht nur durch ausgezeichnete Produkteigenschaften, sondern auch durch die geringste Konzentration an Benzo-α-pyren aus. Dank intensiver Forschung konnte Seven die Konzentrationswerte dramatisch reduzieren und sogar die Grenzwerte der deutschen Verordnung deutlich unterschreiten, ohne Kompromisse in der Leistung hinnehmen zu müssen.


Zusätzlich ist das Produktionswerk in Divača/Slovenia dank eines Photovoltaikdachs sogar autonom von externen Stromquellen.


“Viele Firmen preisen ihre umweltfreundlichen Produkte und Produktionsanlagen an. Für einige ist das eher eine kosmetische Marketingbotschaft oder einfach eine Kostenersparnis. Für uns ist es wirklich ein zentraler Bestandteil unseres täglichen Lebens”, meint Renzo Iuretigh, Produktionsmanager bei Seven Refractories. “Da versteht es sich von selbst, dass wir auch unsere Recycling-Zertifikate immer aktuell und in bester Ordnung halten.”