10.03.2015

Foseco Foundry Division Vesuvius GmbH

Schmelzebehandlung für Eisen- und Stahlgießereien

INITEK Prozess von Foseco für Gusseisen mit Kugelgrafit (GGG)

Im Wettbewerb zwischen Bauteilen aus Gusseisen mit Kugelgraphit und alternativen Materialien wie geschweißten Komponenten oder Stahlgussteilen sind die Produktionskosten ein wesentlicher Faktor, damit Gießereien wettbewerbsfähig sind.


Der INITEK Prozess von FOSECO kann Gießereien dabei unterstützen, zu geringeren Kosten und bei höherer Produktivität genau die Qualität und die metallurgischen Eigenschaften des duktilen Gusseisens zu erzeugen, die von den Kunden gewünscht werden.


Der INITEK Prozess beschäftigt sich mit den grundlegenden Problemen bei der Herstellung von duktilem Gusseisen, indem er unerwünschte Nebeneffekte beseitigt, die durch die unvermeidbare, aber schädliche Zugabe von Mg zur Metallmatrix entstehen (Karbidförderer, Schlackebildung).


Der INITEK Prozess erlaubt eine deutliche Reduzierung der Mg-Zugabe und gewährleistet eine gleichbleibende, zuverlässige und produktive Keimbildung. Ofen- und Gießtemperaturen gehen auf Graugussniveau zurück, was wiederum über den ganzen Gießprozess hinweg Kosten einspart.


Der INITEK Prozess ist Teil des FOSECO Ferrous Melt Shop (FMS) Konzepts zur Verbesserung von Qualität, Produktivität und Schmelzleistung. Dieses Konzept beinhaltet und kombiniert die Vorteile einer thermischen Analyse (ITACA) mit einer „state-of-the-art“ Technologie zur Gießstrahlimpfung (MSI DC+) und bildet somit den Rahmen für eine verbesserte Prozesskontrolle im Schmelzbetrieb.


 


Ansprechpartner:


Wolfgang Troschel; European Product Manager


Tel: +49 2861 83 262 / Email: wolfgang.trosche @foseco.com


Martin Scheidtmann; International Trade Show Manager


Tel: +49 2861 83 207 / Email: martin.scheidtmann@foseco.com