26.02.2015

Keller HCW GmbH Division MSR Infrared Temperature Solution

Pyrometer CellaCast zur verschleißfreien Temperaturmessung von flüssigen Metallen

CellaCast PT 183

Bislang wird die Temperatur von flüssigen Metallen in Gießereien und Stahlwerken mit Messlanzen ermittelt. Nachteilig sind die permanenten Verbrauchskosten durch die Messsonde und die Abhängigkeit des Messwertes von dem Bediener sprich der Eintauchstelle und der Eintauchtiefe. Außerdem ist es nicht möglich, die Temperatur an der kritischen Stelle d.h. direkt beim Gießen in die Form durchzuführen.
Als Alternativ hat KELLER MSR als Spezialist für die berührungslose Temperaturmessung ein mobiles und stationäres Infrarot-Thermometer für die Messung von flüssigen Metallen entwickelt. Das sogenannte CellaCast System ist in der Lage, die Temperatur des Gießstrahls direkt im Abgießprozess zu erfassen und für jedes Werkstück wird die Temperatur zu ermitteln und zu protokollieren. Für den flexiblen Einsatz ist das Infrarot Thermometer auch als portables Gerät verfügbar.
Eine spezielle Analysefunktion sorgt dafür, dass trotz der Schlacke und der Oxidschichten die korrekte Temperatur erfasst wird. Die weitere technologische Besonderheit ist das rechteckige Messfeld. Der Gießstrahl darf sich beliebig innerhalb des Feldes bewegen.
Über die im Durchblick-Visier eingeblendete Messfeldmarkierung lässt sich das Gerät sehr einfach und schnell auf das heiße Metall ausrichten. Eine SAM Funktion überwacht permanent die Signalstärke und zeigt über eine Ampelanzeige den korrekten Messabstand an.
Die Bedienung des Pyrometers ist denkbar einfach. Nach dem Einschalten des Gerätes und der Ausrichtung auf den Gießstrahl startet und beendet eine ATD Funktion die Messwerterfassung völlig automatisch. Nach wenigen Sekunden signalisiert ein akustisches Signal das Ende der Messung. Der Temperaturwert erscheint auf der rückseitigen Digitalanzeige.
Mit Messbereichen von 650 – 2400 °C ist das CellaCast für Eisen- und Nichteisen-Schmelzen einsetzbar.