04/08/2015

© Verlag Stahleisen GmbH

Neue Software-Generation Arena-flow

ASK Chemicals aus Hilden, bekannt als einer der weltweit größten Anbieter von Gießerei-Chemikalien und -Hilfsmitteln, begleitet seit Jahren als Partner der Gießerei-Industrie Gießprozesse von der Konzeption bis zum Prototyp. Für die Simulation des Kernschießens setzen die Spezialisten des Hauses auf Arena-flow, die einzige Software ihrer Art, die mittels CPFD sowohl das Verhalten des Sandes und der Luft, als auch deren Interaktion simuliert. In der neuesten Generation läuft diese langjährig erfolgreiche Applikation plattformübergreifend und ist neben der Linux-Version ab sofort auch als Windows-Version erhältlich.


Für Anwender ein enormer Nutzen, denn Simulationsergebnisse können jetzt kompatibel generiert und weiterverarbeitet werden. Zur GIFA 2015 stellte ASK Chemicals das neue Release per Live-Simulation vor. Bei der Kernschießsimulation unterscheidet man zwei wesentliche Simulationsschritte. Zum einen das Simulieren des Füllvorgangs eines Kernkastens und zum anderen den Schritt einer möglichen oder notwendigen Begasung, also das Durchströmen einer, wie auch immer gefüllten Kavität eines Kernkastens. Darauf hat sich die, auf dem CPFD-Modell basierende Software Arena-flow spezialisiert und bietet im Einsatz umfassendes Potenzial. Anders als andere Anwendungen, die den Sandfluss nur vereinfacht mittels Fluid-Modellen darstellen, liefert Arena-flow als einzige Software am Markt die realitätsnahe Darstellung der tatsächlichen Interaktion zwischen Sandkörnern und dem Luftstrom innerhalb der Werkzeuge sowie deren Wechselwirkungen. Ein erfolgsentscheidender Aspekt für die Gießerei-Industrie sind stabile robuste Prozesse. Arena-flow ist ein perfektes Werkzeug diese Sicherheit, sowohl für die Qualität der Kerne selber, als auch bei der Herstellung der Kerne, den stabilen Prozess im Vorfeld durch Simulation zu gewährleisten. Dem Gießerei-Ingenieur bietet Arena-flow umfassende Auswertungsmöglichkeiten wie z. B. ein Dichtemodell, das auf einen Blick zeigt, ob der Kern vollständig gefüllt wird und die Verdichtung homogen ist. Weitere Module simulieren die Formstoffverteilung, die Darstellung von Druck- und Strömungsverhältnissen der Geometrien, den Werkzeugverschleiß, die Begasung oder auch die Beobachtung der Füllungsdynamik in definierbaren Zeitschritten. Einzigartig ist auch die Verwendung exakter Kernfraktionen, sowohl bei Mono-Sandsystemen als auch bei Gemischen mit Sondersanden oder Additiven. „Für die Optimierung der Kernherstellung kommt bei ASK Chemicals überwiegend Arena-flow mit großem Erfolg zum Einsatz“, so Christof Nowaczyk, Produktmanager Design Services Europa & Asien. „Wir sind in der Entwicklung der Software von Anbeginn involviert und freuen uns, mit der neuen Generation nun auch den Windows-Usern dieses Tool in Lizenz anbieten zu können.“

www.ask-chemicals.com


 


© Verlag Stahleisen GmbH