25.04.2014

© Verlag Stahleisen GmbH

Mineralisolierte Thermoelemente im Online-Shop

Die englische Labfacility Ltd., Bognor Regis, West Sussex, Großbritannien, – seit 40 Jahren europaweit bedeutender Hersteller von Temperaturmessgeräten und -ausrüstung – bietet ein breites Spektrum von mineralisolierten Thermoelementen an. Eine Vielzahl von Standardkonfigurationen wird in allen gängigen Typen J, K, T, E und N angeboten. Hierbei sind mehr als 300 Produktlinien ab Lager lieferbar. Die mineralisolierten Thermoelemente werden in den Durchmessern 0,5, 1,0, 1,5, 3,0 und 6,0 mm angeboten und decken somit einen weiten Einsatzbereich ab. Ebenso sind mineralisolierte Platin-Widerstands-Sensoren verfügbar. Die dünnen, 0,5 mm starken Thermoelemente mit ihrer geringen thermischen Masse verbinden eine schnelle Ansprechzeit mit einem möglichst kleinen äußeren Einfluss auf den Prozess.


Mineralisolierte Thermoelemente werden bei Temperaturen bis zu 1300 °C eingesetzt und werden wegen ihrer Robustheit unter schwierigen Umgebungsbedingungen im industriellen Einsatz verwendet. Der Stahlmantel schützt den Sensor, erlaubt jedoch auch Verformungen und Biegung. Besonders vorteilhaft ist diese Art der Sensoren in Applikationen unter hohem Druck oder bei starken Vibrationen. Ausführungen in Edelstahl 310 oder 321 eignen sich für flexible Anwendungen, während ein Inconel 600 Mantel einen besseren Schutz gegenüber Korrosion bietet. Als weiteres Mantelmaterial steht Nicrobel zur Verfügung. Alle Thermoelemente sind hinsichtlich Farbkodierung und Toleranzen nach der IEC 584-3 ausgeführt.

Diese Thermoelemente sind nun auch im neu eingerichteten von Labfacility zu bestellen.

www.labcalpro.com, www.labfacility.com


 


 


© Verlag Stahleisen GmbH