26/11/2014

© Verlag Stahleisen GmbH

Lohnschleiferei verfolgt weitreichende Expansionspläne

Die IW Gussputz GmbH, Babenhausen, ist auf Erfolgskurs. Die aktuell 40 Mitarbeiter führen neben Entgratungsarbeiten zunehmend auch Qualitätskontrollen durch. Vor allem hydraulische Baukomponenten und fertig verpackte Einheiten für Übersee gehen durch die Hände der gut eingespielten Mannschaft. Das Führungsduo des Unternehmens besteht aus den beiden aus der Türkei stammenden Maschinenbau-Ingenieuren Aziz Yavuz und Sefah Altun, die sich über das Studium an der Hochschule Darmstadt kennengelernt haben.


Mit der IW Gussputz gründeten sie 2010 bereits das zweite gemeinsame Unternehmen – nach der in 2006 gegründeten IW Projekt GmbH, die sich in allen Belangen auf internationalen Maschinen- und Anlagenbau spezialisiert hat und inzwischen sogar gesuchte Ingenieursleistungen via Personalleasing anbietet.

 „Lösungen für die Wertschöpfungskette zu bieten und dafür immer wieder neue Wege zu finden ist unser größter Antrieb”, stellt Altun fest, der bei Gründung der IW Gutzputz gerade 28 Jahre alt war. Das 3000 qm große Betriebsgelände in Babenhausen/Rhein-Main bietet den Unternehmern viele Möglichkeiten – die Verkehrsanbindung für die Teilelogistik ist ideal.

Die Ursachen für den bisherigen Unternehmenserfolg sehen die beiden Unternehmer in der gebotenen hohen Qualität sowie in der guten Kommunikation mit den Auftraggebern rund um den Nachbehandlungsprozess: Aus den Gesprächen erwachsen immer wieder innovative Impulse für Optimierungen der Fertigungsabläufe auf beiden Seiten. Sie liefern auch Ideen für sinnvolle neue Leistungsangebote, zum Beispiel Logistik. Kunden können künftig „just in time” via Kanban die benötigten Teile bestellen, was eigene Lagerkosten reduziert und Laufzeiten deutlich verkürzt.

Altun hat aber noch mehr vor, er möchte seinen Kunden bedarfsgerecht einbaufertige oder mechanisch vorbearbeitete Bauteile liefern, die später schnell und kostengünstig fertigbearbeitet werden können. Auch die Möglichkeit einer Wärmebehandlung der Gussteile in Babenhausen ist in Planung.

Aktuell plant IW Gussputz den Kauf einer automatisierten Rundschleifmaschine, die mit hoher Maßgenauigkeit (bis zu 0,4 mm Rundgenauigkeit) sehr kostengünstig Teile von 200 mm bis 400 mm außenrundschleifen kann. Ziel des Unternehmens ist es, der Automotive-Branche als erster Lohnschleiferei in Deutschland attraktive Möglichkeiten für das Putzen von z. B. Brems- oder Kupplungsscheiben in großen Stückzahlen zu bieten. 

www.iw-gussputz.de


 


 


 


 


 


© Verlag Stahleisen GmbH