02.12.2014

© Verlag Stahleisen GmbH

Let's Rock!

Spezialanfertigung in der Azubi-Werkstatt: Die KSM Castings Group GmbH in Hildesheim gießt Gehäuseteile des Aaron High End Audio Verstärkers „Let’s Rock!“. Bei KSM Castings werden die Front- und Deckelplatte dieses 5000 Euro teuren Geräts gefertigt: Für die Ewigkeit in einem Stück von Hand gegossen. Die Motive sind eine Komposition der Insignien der Rockmusik: Skulls, Stars und Fleur-de-Lis. Wild, beeindruckend, großartig – wie die Rockmusik selbst. „Wir entwickeln die einzelnen Formen von Hand, gießen sie mit einer speziellen Aluminiumlegierung aus und bearbeiten sie sorgfältig nach – alles also exakte, ehrliche Handarbeit“, sagt Mahmud El-Zein, Auszubildender bei KSM. 


Die Designidee und die künstlerischen Vorlagen für den Aaron "Let's Rock!" stammen von Marita Höhne, die gemeinsam mit ihrem Ehemann Thomas Höhne die High End GmbH in Elze leitet. Das Unternehmen vertreibt u. a. die Aaron Verstärker-Reihe. Durch die individuelle Metallbearbeitung in der Azubi-Werkstatt wird jeder dieser Verstärker zu einem echten Unikat. „Jedes Gehäuseteil bekommt einen speziellen Look. Das ist ein super Auftrag und für unsere Azubi-Werkstatt etwas Besonderes“, freut sich Jörg Gustke, Ausbildungsleiter bei der KSM Castings Group GmbH.

Aus einem Guss, damit es richtig rockt! Der Aaron "Let's Rock!" mit integrierten Gussteilen ist, wie die High End GmbH betont, nicht nur optisch spektakulär – er klingt auch so.

www.ksmcastings.com


© Verlag Stahleisen GmbH