29.01.2015

Bernd Münstermann GmbH & Co. KG

Laborofen für Zündversuche mit Speisern

Laborofen für Zündversuche mit Speisern

Unser Kunde Vesuvius betreibt eine Reihe von Laboröfen, in denen Zündversuche mit Speisern durchgeführt werden.
Zweck der Versuche ist es zu ermitteln, bei welcher Temperatur die unterschiedlichen Speiser, die aus unterschiedlichsten Rohstoffen bestehen, zünden.


Der Zündzeitpunkt hängt im Wesentlichen von den eingesetzten Rohstoffen ab. Bei der Zündung selbst können schlagartig explosionsfähige Gase entstehen. Da der gezündete Speiser selbst eine Zündquelle darstellt, kommt es bei ungünstigen Konstellationen im Ofenraum zu Verpuffungen. Nach der Zündung brennen die Speiser ab und die Temperatur im Ofenraum steigt auf bis zu 750 °C.


Münstermann hat zusammen mit Vesuvius einen neuen Laborofen entwickelt, der für eine Spitzentemperatur bis 750 °C ausgelegt und der resistent gegen die Verpuffungen ist. Der Ofen ist aus diesem Grund druckfest ausgeführt und mit einem Druckentlastungssystem ausgerüstet.