07.04.2014

© Verlag Stahleisen GmbH

Ganz schön smart

Aufgrund der demographischen Entwicklung fällt es auch der Eisengießerei Dossmann mit Sitz im badischen Walldürn-Rippberg immer schwerer, ausreichend gute Azubis zu finden. Trotz engagierter Bemühungen der Personalabteilung konnten immer wieder offene Lehrstellen nicht besetzt werden. Um dieser Herausforderung zu begegnen, hat die Gießerei in Zusammenarbeit mit der Werbeagentur Blackbit aus Göttingen ein nachhaltiges und umfassendes Paket an Recruiting-Maßnahmen ins Leben gerufen. Im ersten Schritt wurden Ausbildungsbotschafter ernannt und ein neuer moderner Facebook-Auftritt unter www.facebook.com/dossmann.karriere gestaltet, der von den Azubis selbst betreut wird.


Jetzt geht die Recruiting-Kampagne mit einer besonders smarten Idee in die nächste Runde: Jeder Azubi erhält auf Wunsch ein Dossmann-Azubimobil – einen aufmerksamkeitsstarken Smart, der den Schriftzug „Heißes Eisen“ trägt und den sie während der gesamten Ausbildung nutzen können. So haben die Berufseinsteiger keine Schwierigkeiten mehr, ihren Arbeitsplatz zu erreichen und transportieren gleich das Unternehmensimage mit. Der Firmenwagen ist ein Angebot, das allen Azubis gemacht wird. Wer sich dafür entscheidet, verzichtet im Gegenzug auf einen kleinen Teil der Ausbildungsvergütung.

„Rippberg ist für unsere Auszubildenden mit öffentlichen Verkehrsmitteln schwer erreichbar und die Eisengussbranche steht in Punkto Attraktivität leider nicht an erster Stelle. Hinzu kommen die demographischen und regionalen Entwicklungen, die für weniger potenzielle Auszubildende verantwortlich sind“, erklärt Geschäftsführer Jörg Doßmann.

Und in der Tat zeigt das Recruiting-Programm bereits Erfolg. Nachdem die Facebook-Seite Anfang Februar 2014 online gegangen war, hatte gleich einer der ersten Beiträge 1420 Leser. Auch die Firmenwagenaktion startet durch: Als erste Auszubildende hat sich Tabea Breunig für das heiße Eisen entschieden: „Die Ausbildung bei Dossmann war für mich die richtige Entscheidung und ich möchte auch andere dazu motivieren! Ich kann es kaum erwarten, endlich am Steuer zu sitzen“, sagt die 20-jährige Auszubildende der Fachrichtung Industriekauffrau. Mit dem Maßnahmenpaket leistet Dossmann einen innovativen Beitrag zur Standortsicherung. Gesellschafter Felix Dossmann drückt es so aus: „Wir tun etwas dafür, dass junge Menschen in der Region bleiben. Deshalb bieten wir ein modernes Arbeitsumfeld, in dem Auszubildende wertgeschätzt werden und mit Engagement und Ideen viel erreichen können.“  Dossmann bildet in folgenden Berufen aus: Industriemechaniker, Technischer Modellbauer, Elektroniker und Gießereimechaniker. Auch Industriekaufleute und Fachinformatiker werden ausgebildet.

www.dossmann.de


© Verlag Stahleisen GmbH