23.10.2014

© Verlag Stahleisen GmbH

Feierlichkeiten zum 150-jährigen Jubiläum

150 Jahre erfolgreiche Unternehmensentwicklung: Grund genug für das Olper Unternehmen Kemper, sich mit einem Festwochenende vor allem bei den Mitarbeitern zu bedanken. Den Auftakt zu den Feierlichkeiten des 150-jährigen Firmenjubiläums bildete der Festakt am Freitag, den 19. September in der Stadthalle Olpe. Der Geschäftsführende Gesellschafter Rupprecht Kemper und Seniorchef Herbert Kemper eröffneten die Veranstaltung mit der Begrüßung der Gäste aus Wirtschaft und Politik. Bürgermeister Horst Müller, der Vorsitzende des Beirates der Gebr. Kemper GmbH + Co. KG Felix G. Hensel sowie Ulrich Grillo, Präsident des Bundesverbandes der deutschen Industrie (BDI) richteten ihrerseits Grußworte an das Unternehmen und würdigten den unternehmerischen Mut und den daraus resultierenden „Erfolg durch Veränderung“ in ihren Ansprachen.


Standing Ovations bekam der 82-jährige Herbert Kemper, von 1970 bis 1996 selbst Geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens, bei seiner bewegenden Festrede, in der er sich sowohl bei der heutigen Geschäftsführung als auch bei der „soliden, verantwortungsbewussten und fleißigen Belegschaft“ für deren Leistung bedankte.


Musikalisch untermalt wurde die feierliche Veranstaltung unter anderem durch Einlagen des firmeneigenen Kemper-Werks-Chores, der in diesem Jahr mit dem 25-jährigen Bestehen ebenfalls ein Jubiläum feiern kann.


 


Am darauffolgenden Samstag öffnete das Unternehmen dann die Pforten zum Kemper-Familientag. Kaum ein Belegschaftsmitglied ließ es sich nehmen, mit „Kind und Kegel“ einen abwechslungsreichen Tag auf dem Firmengelände zu verbringen und Kollegen, Freunde und Ehemalige zu treffen. Rund 3000 Besucher hatten sich angemeldet.


Geschäftsführer Winfried Fischer: „Das ist ein tolles Zeichen, dass unsere Beschäftigten so viele Familienmitglieder mitbringen und ihnen ihren Arbeitsplatz zeigen wollen.“


Ein besonderer Moment ergab sich gleich am Vormittag: Ein Denkmal, als Geschenk der Belegschaft 2014, wurde unter großem Beifall aller Anwesenden eingeweiht.


In einer kürzlich vom benachbarten Unternehmen Bade + Rinscheid übernommenen Halle fand am Samstagabend der Festabend statt. Der Programmablauf sowie das Gestaltungskonzept, in das Produkte aus den drei Geschäftsbereichen Gebäudetechnik, Gusstechnik und Walzprodukte eingebunden worden waren, begeisterte die knapp 1500 anwesenden Gäste.


Geschäftsführender Gesellschafter Rupprecht Kemper im Vorfeld hierzu: „Das aufgebaute Equipment braucht Strom, der für das Schmelzen von 10 t Metall reichen würde. Wir brauchen mehr Leistung als einer unserer Schmelzöfen.“

Das abwechslungsreich gestaltete Programm mit tänzerisch-akrobatischen Showeinlagen ließ keine Langeweile aufkommen. Bei spritziger Live-Musik wurde noch bis in die frühen Morgenstunden hinein gemeinsam gefeiert und die Jubiläumsfeier zum Ausklang gebracht.

www.kemper-olpe.de


 


 


 


 


© Verlag Stahleisen GmbH