13/04/2015

© Verlag Stahleisen GmbH

Erfolgreiche Gesellenprüfungen im Großraum Köln

Ende Januar 2015 wurden in den IHK-Regionen Aachen, Bonn, Koblenz, Köln und Trier die Gesellenbriefe an die Auszubildenden übergeben. In der IHK-Region Köln erfolgte die feierliche Übergabe der Gesellenbriefe in der Lehrwerkstatt des Eisenwerkes Brühl. Wie schon in den vergangenen Jahren haben alle Auszubildenden die Prüfungshürden erfolgreich überwunden und stehen nun ihren Betrieben als Fachkräfte zur Verfügung. Damit zeigten alle ausbildenden Betriebe, wie dem in der Presse vielfach erwähnten Fachkräftemangel in unsere Branche vorzubeugen ist.


 


Um solche Erfolge zu vollbringen, stehen den Auszubildenden in den Betrieben Ausbilder zur Seite, die mit viel Engagement, Fachkenntnis und Einfühlungsvermögen handeln. Weiterhin ist eine enge Zusammenarbeit zwischen Berufsschule und Betrieb erforderlich, um dieses nun schon seit zwei Jahrzehnten geglückte Ziel - Alle haben es geschafft – weiterhin zu erreichen.

Alle Auszubildenden aus den IHK-Regionen Aachen, Bonn, Koblenz, Köln und Trier gehen an das Berufskolleg (BK) Köln-Porz. Dort sind ausgebildete Gießerei-Ingenieure als Lehrer eingesetzt und versuchen Theorie und Praxis verständlich zu verbinden. Die Erfolge scheinen dieses Konzept aufgehen zu lassen. Damit das auch weiterhin so bleibt, wird am Berufskolleg ein Technikum eingerichtet, in dem geformt, gegossen, geputzt und geprüft werden kann.

Um nicht nur den Fachkräftemangel an Gießereimechanikern zu verringern, sondern auch Gießereitechniker heranzubilden, wird ab Sommer 2015 ein berufsbegleitender Lehrgang angeboten. Die angehenden Techniker kommen zwölf Wochen im Jahr in die Schule und arbeiten sonst im Betrieb. Nach erfolgreicher Prüfung lautet die Berufsbezeichnung „stattlich geprüfter Techniker Fachrichtung Gießereitechnik“. Interessenten können sich sofort mit einer E-Mail an f.hutten@bk10-koeln.de anmelden.


 


 


© Verlag Stahleisen GmbH