22/01/2016

© Verlag Stahleisen GmbH

Energieeffizienz in perfekter Form

Schon beim Probelauf der neuen Aluminiumschmelzanlage zeigte sich, was im modernen Industrieofenbau aufgrund innovativer Ideen und deren kompetenter Umsetzung möglich ist. Bei dieser Neuentwicklung arbeitete die Firma Balzer aus Bad Schönborn in enger Kooperation mit der Firma promeos aus Nürnberg. Durch den Einsatz der flammenfreien Gas-Brennertechnologie von promeos wird bis zu 20 % weniger Gas verbraucht. Ganz im Zeichen der Umwelt wurde hier durch die beiden Kooperationspartner Balzer und promeos ein neuer Standard für Tiegelkippöfen gesetzt, an dem sich andere wohl in Zukunft messen lassen müssen.


Das Besondere an der neuen Beheizungslösung ist die Verbrennung innerhalb dreidimensional angeordneter Hohlräume eines porösen Mediums. Sowohl Verbrennungsgas als auch Verbrennungsluft werden vorgemischt, wodurch eine deutlich geringere Schadstoffemission ermöglicht werden konnte. Doch das ist bei Weitem noch nicht die einzige Neuerung. Der neue Ofen aus dem Hause Balzer nutzt optimal die Festkörperstrahlung im Feuerungsraum, was eine insgesamt kompaktere Gestaltung zuließ. Hierdurch reduziert sich die Masse des feuerfesten Betons und das Ergebnis ist eine Tiegelstandzeit, die alle Erwartungen übertrifft. Weiterhin bietet der badische Ofenbauer Balzer in gewohnter Qualität eine hohe Schmelzleistung bei hoher Standzeit sowie die robuste und gießereigerechte Ausführung der Ofenanlagen. Die enormen Vorteile dieser neuen Brennergeneration liegen auf der Hand, zumal sich die etwas höheren Anschaffungskosten binnen weniger Monate amortisieren und als Investition in die Zukunft gesehen werden müssen. Selbstverständlich liefert Balzer für den Leichtmetallguss nicht nur gasbeheizte kippbare Tiegelöfen, sondern auch elektrisch beheizte Transportpfannen für den Flüssigtransport. Hier ist eine durchgehend hohe Gussqualität durch die Beheizung des Transportgutes jederzeit sichergestellt. Natürlich zählen auch gasbeheizte Schachtwannenöfen mit bis zu 4000 kg stündlicher Schmelzleistung und einem Fassungsvermögen von 10 t zum Repertoire des Hauses. Balzer-Öfen setzten auch in diesem Bereich neue Standards, z. B. durch perfekte Türabdichtung, dichte Abgasklappen, minimale Wärmeverluste und verbrauchsoptimierte Brennertechnik . Der Stand-by-Verbrauch konnte um unglaubliche 20 % reduziert werden. Den hohen Qualitätsansprüchen des modernen Marktes kann man somit leicht gerecht werden und im Wettbewerb unter den Leichtmetallgießern sichern diese innovativen Anlagen ihren Kunden einen deutlichen Vorsprung. Die innovative Aluminiumschmelzanlage wird im Rahmen der Euroguss auf der Inhouse-Messe der Firma promeos zu besichtigen sein. Für interessierte Besucher hat promeos eigens hierfür einen Shuttle-Service eingerichtet.

 


 


© Verlag Stahleisen GmbH