07/01/2015

© Verlag Stahleisen GmbH

Deutschlands beste Gießerei-Azubis

Gerhard Pentz, ehemaliger Auszubildender von MAN Diesel & Turbo in Augsburg im Bereich Gießereimechanik (Fachrichtung: Handformguss), und Christoph Kobold, Auszubildender zum Gießereimechaniker (Fachrichtung Druck- und Kokillenguss) bei der Martinrea Honsel Germany GmbH in Meschede, sind die besten Auszubildenden ihrer Berufsrichtungen in Deutschland. Dafür wurden sie am 8. Dezember 2014 in Berlin  von Dr. Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), ausgezeichnet. Die Festrede hielt Sigmar Gabriel, Vizekanzler und Bundesminister für Wirtschaft und Energie.


Von den 190 geprüften Azubis deutschlandweit schnitt Pentz in der Abschlussprüfung der IHK am besten ab, mit 95,5 von 100 Punkten. Die Note „sehr gut“ erhielten noch zwei weitere Auszubildende, diese hatten jedoch eine niedrigere Punktezahl. „Ich habe mich riesig über mein Ergebnis gefreut“, so Pentz. „Der Abend in Berlin mit Auszubildenden aus ganz Deutschland war eine schöne Erfahrung für mich und die Ehrung ein toller Abschluss meiner Ausbildung.“ Insgesamt wurden bei der Veranstaltung in Berlin über 200 Auszubildende aus 215 Berufen geehrt. Sie sind die besten Absolventen unter den rund 320 000 Prüfungsteilnehmern der Winterprüfungen 2013/14 sowie den Sommerprüfungen 2014.

 „Ich hatte schon während der Ausbildung das Gefühl, dass es nicht so schlecht laufen wird“, so der 22-Jährige Christoph Kobold aus Arnsberg. Mit der Note „sehr gut“, die unter seinem Abschlusszeugnis stand, hatte er dann aber doch nicht gerechnet. „Die Einladung zur Bestenehrung kam überraschend. Ich war erstaunt und habe mich sehr gefreut“, berichtet er. Dieter Berndt, Leiter der Personalentwicklung bei Martinrea Honsel, sagt: „Wir freuen uns sehr über diese vorbildliche Leistung von Herrn Kobold. Die Auszeichnung ist auch ein Qualitätsnachweis für die Ausbildung bei Martinrea Honsel.“

Gerhard Pentz setzt mit dem Abschluss seiner Ausbildung bei MAN eine Familientradition fort: Bereits sein Großvater war bei dem Unternehmen tätig und auch sein Vater arbeitet bei MAN. Nach Beendigung seiner Ausbildung bei MAN Diesel & Turbo in Augsburg besucht er nun die Berufsoberschule, um sein Abitur zu machen und dann ein Ingenieursstudium der Gießereitechnik/ Werkstoffwissenschaften aufzunehmen. „Danach möchte ich auf jeden Fall zurück zu MAN“, erklärt Pentz.

Auch Christoph Kobold möchte nach seinem Diplomstudium Werkstoffwissenschaft und -technologie zurückkommen, das er zum Wintersemester dieses Jahres an der TU Bergakademie Freiberg in Sachsen begonnen hat. 10 Semester wird der Arnsberger dort studieren, bevor er als Ingenieur zu Martinrea Honsel zurückkehrt. „Die Arbeit dort hat mir sehr viel Spaß gemacht, es ist ein innovatives Unternehmen mit einem sehr angenehmen Arbeitsklima“, sagt Christoph Kobold. (Quelle: mit www.b4bschwaben.de, Sandra Hinzmann)

dieselturbo.man.eu

www2.honsel.com/




 


 


 


 


 


 


Bildunterschrift:


Bild 1:


Gerhard Pentz (l.), ehemaliger Auszubildender von MAN Diesel & Turbo, ist Deutschlands bester Azubi im Bereich Gießereimechanik. Foto: HWK Schwaben


© Verlag Stahleisen GmbH