27.02.2014

© Verlag Stahleisen GmbH

CSU zu Gast im Gusswerk

Unter Führung ihres Ortsvorsitzenden und Kandidaten für das Amt des Oberbürgermeisters Stefan Güntner besuchte eine Delegation der CSU Anfang Februar Franken Guss in Kitzingen. Güntner wurde von der frisch gewählten Bundestagsabgeordneten Dr. Anja Weisgerber und dem Landtagsabgeordneten Dr. Otto Hünnerkopf begleitet. Bereits beim Empfang durch den geschäftsführenden Gesellschafter Josef Ramthun konnten sich die Kandidaten und die Mandatsträger einen Eindruck verschaffen, welchen Wandel das Kitzinger „Gusswerk“ in den letzten Jahren hinter sich gebracht hat.


Ramthun informierte über die Entwicklung des Gusswerkes von einem reinen Dienstleister hin zu einem Betrieb mit eigener Produktentwicklung. Der Bundestagsabgeordneten Dr. Anja Weisgerber gab er mit auf den Weg, dass er mit großer Sorge die Entwicklung im Zusammenhang mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) verfolge. Aufgrund des hohen Energiebedarfs einer Gießerei könne der Wegfall von Vergünstigungen den Betrieb in seinem Bestand stark gefährden.

Im Anschluss erläuterte Dr. Wolfgang Knote, Leiter Technologiezentrum Eisenguss bei Franken Guss, die Maßnahmen, die in den letzten Jahren zu einer immensen Effizienzsteigerung des „Gusswerkes“ gerade auch im Bereich des Energieverbrauchs beigetragen hätten. So konnte allein durch die Umstellung der Beleuchtung im gesamten Betrieb auf LED-Technik eine Gigawattstunde pro Jahr eingespart werden.

Zum Abschluss wurde den Kandidatinnen und Kandidaten unter Führung von Josef Ramthun noch ein Einblick in die Produktionsabläufe der Gießerei gewährt. Bei dem Rundgang konnten sich nochmal alle vor Ort von den bereits getätigten Investitionen überzeugen.

www.frankenguss.de


© Verlag Stahleisen GmbH